Panorama Ranggen
Chronik 2010 - 2014
2010

Ende April des Jahres verunglückt Trompeter Josef Maizner bei Holzarbeiten tödlich, kurz nachdem er eine Ehrung für 50jährige Mitgliedschaft bei der MK Ranggen entgegennehmen konnte.


Beim 31. Österr. Blasmusikfest in Wien vertritt die MK Ranggen gemeinsam mit der MK Oberhofen und dem MV Zirl das Bundesland Tirol. Höhepunkte dabei sind die äußerst erfolgreiche Teilnahme an der Marschmusikbewertung in der Höchststufe E vor dem Schloss Schönbrunn sowie der Festzug vom Heldenplatz entlang der Ringstraße mit einem Gemeinschaftskonzert aller anwesenden Kapellen vor dem Wiener Rathaus. Die MK Ranggen erweist sich bei beim Bezirksmusikfest in Pettnau bei der Marschmusikbewertung in Stufe C als beste Kapelle. Ein Kirchenkonzert im Oktober und ein Ausflug an den Gardasee zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Garda Ende November runden das Jahresprogramm ab. Anfang Dezember beendet Hubert Maizner mit einem stimmungsvollen Konzertabend voll Musik und Erinnerungen seine 34-jährige Kapellmeistertätigkeit und übergibt den Taktstock an seinen Nachfolger Wolfgang Neurauter. Für seine großen Verdienste wird Hubert Maizner zum Ehrenkapellmeister der MK Ranggen ernannt.
Zu Silvester rückt die Musikkapelle zum letzten Mal in grüner Uniform aus.

Josef Maizner 50 Jahre MK Ranggen
Bundesmusikfest Wien
2011 Die Musikkapelle spielt ihr erstes Frühjahrskonzert unter Kapellmeister Wolfgang Neurauter. Höhepunkt des Jahres ist ein zweitätiger Ausflug zum Musikfest nach Stötten im Allgäu. Die Kapelle wird von den Musikanten und der Dorfgemeinschaft in Stötten herzlich aufgenommen. nimmt dort am Umzug und an der Marschwertung teil und spielt einen Frühschoppen beim Klosterwirt in Ettal. Marschwertung Stötten 2011
2012 Die Musikkapelle beschreitet Neuland. Erstmals wird beim Frühjahrskonzert nach der Pause die Tracht abgelegt und in Abendkleidung konzertiert, gewissermaßen als "Big Band". Entsprechend ist auch das Repertoire um Stücke des lateinamerikanischen Genres und der Rockmusik ergänzt, E-Gitarre und E-Bass kommen zum Einsatz. 2012
2013 Das Jahr beginnt mit einem sehr abwechslungsreichen und beschwingten Frühjahrskonzert. Das Programm ist breit gefächert und schwierig zu meistern. Beim Bezirksmusikfest in Hatting fällt die MK Ranggen durch ein besonders flottes Kurzkonzert auf und bringt tolle Stimmung ins Zelt.
Am 16.Juli ein schwerer Schock: Obmann Stefan Mair verünglückt bei einem Arbeitsunfall tödlich. Die musikalischen Aktivitäten kommen nach diesem Ereignis fast zum Erliegen, ein geplanter Ausflug nach Millstatt und die Teilnahme am dortigen Kaiserfest werden abgesagt und stattdessen eine Andacht bei der "Keuchn" abgehalten.
Zu Cäcilia übernimmt Manfred Oehm die Agenden des Obmannes.
Obmann Stefan Mair
2014 In diesem Jahr feiert die MK Ranggen ihr 190-jähriges Bestehen. Das Frühjahrskonzert bietet etwas besinnlichere Melodien, in Erinnerung an Stefan Mair erklingt zum letzten Mal die "Steeephans-Polka". Am ersten Augustwochenende ist die Musikkapelle bei Ihren langjährigen Freunden in Münsing am Starnberger See zu Gast und nimmt dort am Musikfest Isar-Mangfall teil.
Mitte September schließlich wird im Schulhof ein kleines Riesenzelt (???) aufgebaut, und der 190igste Geburtstag gefeiert. Höhepunkt ist der Festakt am Sonntag unter Teilnahme der Schützenkompanie Ranggen, der befreudeten Musikkapelle aus Stötten/Allgäu, und der Musikkapelle Gries im Sellrain.